Eine Kiste voller Glück – Unsere neue Marktandacht

Manche Zeiten sind so herausfordernd, da muss man das Schöne und Gute richtig suchen. Helfen können dabei beispielsweise bestimmte Rituale, andere Menschen, der nahende Frühling – oder eine Glücksbox! Wenn Sie wissen möchten, was sich dahinter verbirgt, hören Sie rein in unsere neue Marktandacht, gestaltet von Kantorin Anne Michael, Annette und Clara Hilmes und Pastorin Esther Reininghaus-Cremers.

Mit dem Lukas-Evangelium durch die Passionszeit, Teil 3

Grafik: Pfeffer

Wir laden herzlich zu unserer 3. Passionsandacht, die uns heute mit hinein nimmt in einen Streit unter den Jüngern darum, wer der Größte unter ihnen sei.

Es sprechen Ruth Bartusch, Martin Herr, Hans Tschirner, Familie Loitz und Pastorin Jana Laubert-Peters. Es singen Mitglieder der Jugendkantorei unter Leitung von Kantorin Anne Michael.

 

Von dunklen und bunten Zeiten – Unsere neue Marktandacht

Überall kommen sie jetzt zaghaft zum Vorschein, die grünen Spitzen der Frühlingsblüher. Ein Zeichen von neuem Leben, kleiner Hoffnung und Frühling – auch wenn es noch dauert bis Tulpen, Narzissen & Co. sich ganz entfalten und blühen werden.

„Alles hat seine Zeit“, das spüren wir auch allzu oft in unserem Leben, und das immer wieder auch schmerzhaft. Dass das Leben wieder mehr zum Blühen kommt, wünscht sich in diesen Tage so manche(r).

In der Marktandacht erzählt eine Blumenzwiebel von ihrem „Erleben“ dunkler und bunter Zeiten, von Wandelung, Veränderung, vom Schmerz und vom blühenden Leben.

Mit dem Lukas-Evangelium durch die Passionszeit, Teil 2

Grafik: Pfeffer

WIr laden herzlich zu unserer zweiten Passionsandacht ein. Heute begleiten wir Jesus auf seinem Leidensweg an den Tisch, an dem er das letzte Mal gemeinsam mit seinen Jüngern isst und trinkt.

Es sprechen Greta Ackermann, Martin Herr, Gerd Schülke und Pastorin Nadia Kamoun. Es singen Mitglieder der Jugendkantorei unter Leitung von Kantorin Anne Michael.

 

 

Verwaltungsmitarbeiter*in für den Friedhof gesucht – Stellenausschreibung

Die Ev.-Luth. Kirchengemeinde Meldorf sucht zum 01.06.2021

eine/n Verwaltungsmitarbeiter/-in (m/w/d) für das Sekretariat der Friedhofsverwaltung

unbefristet mit 15,0 Wochenstunden.

Bitte richten Sie Ihre Bewerbung schriftlich bis spätestens 20.03.2021 an die Ev.-Luth. Kirchengemeinde Meldorf, Klosterhof 19, 25704 Meldorf. Ansprechpartner ist Friedhofsverwalter Gerd Schülke, An den Anlagen 4, 25704 Meldorf. (Tel.: 04832-9470, E- Mail-Adresse: friedhof-meldorf@kirche-dithmarschen.de). Näheres zur Ausschreibung und den Voraussetzungen erfahren Sie auf unserer Homepage www.friedhof-meldorf. de

Mal nachgedacht – Der Impuls für die Woche

Sieben Wochen ohne

Vergangenen Mittwoch hat die Fastenzeit begonnen. Einige Menschen nutzen diese Zeit, um Genussmittel, Fernsehen oder auch Verhaltensweisen zu fasten. Die Fastenaktion der EKD (Evangelische Kirche Deutschland) inspiriert Menschen, die Zeit unter einem bestimmten Motto zu begehen. Dieses Jahr läuft die Aktion unter der Überschrift „Spielraum! Sieben Wochen ohne Blockaden“. Weiterlesen

Wir laden wieder ein zu Gottesdiensten

Ab Ende Februar laden wir wieder herzlich zu Sonntags-Gottesdiensten ein!

Das hat der Kirchengemeinderat aufgrund der niedrigen regionalen Zahlen der Corona-Pandemie beschlossen. Den ersten Gottesdienst im Meldorfer Dom gestaltet am 28. Februar um 10 Uhr Pastorin Nadia Kamoun. Am Abend desselben Sonntags gibt es vor der Geestkirche Sarzbüttel um 18 Uhr einen „Hoffnungsfunken“ mit Pastor Benjamin Pohlmann. Die Teilnehmerzahl ist jeweils auf 50 begrenzt. Wer teilnehmen möchte, muss sich bis Freitag, 11 Uhr, im Kirchenbüro anmelden (Telefon 6740 oder E-Mail an meldorf@kirche-dithmarschen.de).

Im Dom ist eine medizinische Maske zu tragen, auch während des Gottesdienstes. Der gebotene Abstand ist einzuhalten, entsprechend sind die Sitzplätze markiert. Der Gemeindegesang ist weiterhin nicht gestattet. Name, Anschrift und Erreichbarkeit müssen bei der Anmeldung hinterlassen werden.

Die Marktandachten (freitags) und Passionsandachten (mittwochs) finden weiterhin digital statt. Sie sind von der Internetseite der Kirchengemeinde abrufbar oder über den Offenen Kanal Westküste zu hören.