VERWURZELT, BESCHIENEN UND GUT GEWÄSSERT – Taufe in der Nordsee

Bereits zum vierten Mal fand an der Badestelle Nordermeldorf ein Gottesdienst mit Taufen in der Nordsee statt. Ca. 70 Menschen kamen zusammen, um zwei Konfirmandinnen auf ihrem Weg zur Taufe zu begleiten. Im Zentrum der Predigt standen Worte aus dem Kolosserbrief im 2. Kapitel, Vers 7: „Wie ein Baum in der Erde, so sollt ihr in Christus fest verwurzelt bleiben.“

Anhand eines Baumes und den Elementen Same, Erde, Wasser und Sonne veranschaulichte Pastor Pohlmann, was nötig ist, damit aus dem Samen ein großer Baum werden kann. Die vier Symbole standen dabei für die Persönlichkeit der Konfirmanden: für den Raum, der sie umgibt, sowie für die bedingungslose Liebe Gottes und die Begabungen und Fähigkeiten, die in sie hineingelegt wurden, damit durch sie die Welt heller und wärmer wird.

 

„In der Taufe wird deutlich, dass Gott euch ganz und gar umgibt. Kein Teil eures Körpers wird trocken bleiben. Gott wird kein Teil eures Lebens sein, er wird euer ganzes Leben umgeben und erfüllen, genau das drückt diese Form der Taufe aus,“ erklärte Pastor Pohlmann. Genauso wie Jesus einst im Jordan ganz untergetaucht wurde, wurden dann auch die Konfirmandinnen in der Nordsee untergetaucht. Gemeinsam mit seiner Taufassistentin Ines Wohlgemuth, die vor vier Jahren als Erste in der Nordsee getauft wurde, erlebten die Konfirmandinnen ihre Taufe, die ihnen sicherlich immer in Erinnerung bleiben wird. Neben den Familien haben auch die Dompfadfinder und der Posaunenchor sie bei diesem Schritt begleitet.

Diese ursprüngliche Taufpraxis bietet Pastor Pohlmann einmal im Jahr für Jugendliche und Erwachsene  an. Wer Interesse an so einer Taufe im kommenden Jahr hat, kann sich an Pastor Benjamin Pohlmann wenden (E-Mail: pastor.pohlmann@kirche-dithmarschen.de).