Schutzkonzept

Wir feiern wieder Gottesdienst

… und wir freuen uns, wenn Sie mit uns feiern mögen.

Nachfolgend erfahren Sie alles, was Sie wissen müssen, wenn Sie zum Gottesdienst oder anderen Veranstaltungen kommen.

  • Gottesdienste und Marktandachten werden unter 3G gefeiert – das heißt, bringen Sie bitte entweder Ihren Impfpass, Ihren Genesenenausweis oder eine aktuelle zertifizierte Testbescheinigung mit (Antigen-Schnelltests dürfen nicht älter als 24h, PCR-Tests nicht älter als 48h sein).
  • Folgende Höchstzahlen für Besuchende sind festgelegt:
    • Meldorfer Dom: 150
    • Geestkirche Sarzbüttel: 45
    • Friedhofskapelle Meldorf: 50
    • In der Kapelle Busenwurth finden aktuell keine Gottesdienste und Veranstaltungen statt.
  • Alle anderen Veranstaltungen finden auf Grundlage der momentan geltenden Landesverordnung unter 2G statt. Das heißt, bringen Sie bitte entweder Ihren Impfpass oder Ihren Genesenenausweis mit. Personen ohne Impfschutz oder Genesenennachweis können wir leider keinen Zutritt gewähren. Kinder bis zur Einschulung sowie Kinder und Jugendliche bis zur Vollendung des 18. Lebensjahres, die nachweisen können, dass sie regelmäßig in der Schule getestet werden, sind von dieser Regelung ausgenommen.
  • Während der Gottesdienste ist durchgehend eine FFP2-Maske zu tragen.
  • Eine Anmeldung ist nicht notwendig.
  • Halten Sie bitte immer mind. einen Abstand von 1,50m zu anderen Besuchenden ein. Die Abstandsregel gilt selbstverständlich nicht für Personen aus einem gemeinsamen Haushalt.
  • Desinfizieren Sie vor Betreten der Gebäude Ihre Hände – Desinfektionsmittel steht zur Verfügung.
  • Eine Teilnahme am Gottesdienst oder anderen Veranstaltungen ist nicht möglich, wenn Sie
    • Fieber oder Symptome einer Atemwegserkrankung haben
    • mit SARS-CoV2 infiziert sind
    • an SARS-CoV2 erkrankt sind
    • vom Gesundheitsamt als Kontaktperson der Kategorie I oder II eingestuft wurden.

Wir haben in den letzten Monaten eindrücklich erfahren, dass sich beschlossene Maßnahmen sehr schnell selbst überholen können. Sollten wir etwas am gottesdienstlichen Rhythmus oder am Schutzkonzept ändern, werden wir Sie schnellstmöglich über die bekannten Kanäle informieren.