Gottes großer Weihnachtsplan

20131220-IMG_4512In Sarzbüttel wird in diesem Jahr das Musical „Der Weihnachtsplan“ aufgeführt – eine etwas andere Erzählung, die das Weihnachtsgeschehen in den großen Plan des Lebens Jesu einbindet. „Das Stück spielt sozusagen auf zwei Bühnen“, erklärt dazu Pastor Benjamin Pohlmann, der die Original-Vorlage von Kornelia Cramer bearbeitet und mit den Kindern einstudiert hat. Auf der einen „Bühne“ findet ein tradtionelles Weihnachtsessen in einer ganz normalen, modernen Familie statt. Es ist der Großvater, der seinen Enkeln in schlichten Worten den Ursprung von Advent und Weihnachten erklärt. Auf der zweiten Bühne wird in einer Art von Rückblenden dann von Anfang an erzählt: Wie der Engel Maria begegnet, wie Jesus im Jordan von seinem Cousin Johannes getauft wird, vom Einzug in Jerusalem bis zu Tod und Auferstehung. „Das gehörte alles zum großen Weihnachtsplan“, erklärt der Großvater. „Das ganze Leben Jesu hatte einen Sinn.“

Seit September probte der Pastor das nicht ganz einfache Stück zweimal wöchentlich mit den Kids in Bargenstedt, wo die meisten von ihnen die Grundschule besuchen. Einige ältere Kinder, die jedes Jahr dabei sind, gesellten sich dann zu den Nachmittagsproben dazu. Unterstützt wurde der Pastor von den engagierten Teamern Kevin Möller, Moritz Peters, Nina Bruhn und Tobias Breitkreuz. Zweimal haben die Kinder das Stück jetzt schon erfolgreich bei Adventsfeiern gezeigt, am Sonntag (22.) wird es um schon mal ab 17 Uhr der Gemeinde in Sarzbüttel vorab gezeigt, bevor dann am Heiligen Abend die Spannung noch einmal steigt: Um 15 Uhr beginnt der festliche Familiengottesdienst zur Weihnacht. Und dann erzählen die Kinder noch einmal vom großen Plan Gottes für seine geliebte Welt.